6. Unternehmerabend in der Physio Helle Mitte

6. Unternehmerabend in der Physio Helle Mitte

27 Unternehmer aus der Gesundheitswirtschaft trafen sich am 1. März im Unternehmen Physio Helle-Mitte. Geschäftsführer Holger Schulz stellte in einem interessanten und unterhaltsamen Vortrag das Unternehmen als auch die Klinik Helle Mitte vor. Anschließend übernahm Frau Dana Mroß der Kinderneurologie-Hilfe Berlin/Brandenburg. In der Beratungsstelle der Kinderneurologie- Hilfe finden Kinder und Jugendliche nach Kopfverletzungen und deren Familien umfasssende Informationen, Beratung, Unterstützung und Begleitung. Damit es nicht so weit kommt hat die Kinderneurologie-Hilfe 2016 Präventionsprojekt „Mit Helm – aber sicher“ initiiert. Durch spannende interaktive und altersgerechte Angebote wie ein BMX-Workshop, ein Workshop zu den Folgen von Kopfverletzungen, ein 1-Hilfe-Workshop, Reaktionstester, Fahrradparcours u.v.m. wird die jugendliche Zielgruppe motiviert, sich mit dem Thema „Helm tragen“ auseinanderzusetzen. Ziel ist es,  die Akzeptanz dafür zu erhöhen und Multiplikatoren zu gewinnen, die dann Gleichaltrige motivieren, ebenfalls sicher mit Helm unterwegs zu sein.

Herr Hoßfeld zeigte in seinem anschließenden Vortrag, woran die Alice-Salomon-Hochschule ua. forscht. Das Projekt CompCare beschäftigt sich mit der Entwicklung eines Kompetenzmodells für Pflegeunternehmen, das besonders die Integration und Bindung älterer Mitarbeiter berücksichtigt. Der demografische Wandel sowie der Fachkräftemangel  bedingen, dass die Arbeits- und Lernfähigkeit in der Belegschaft erhalten und ausgebaut wird. Es gilt, die vielfältigen Kompetenzen in altersgemischten Teams zukünftig möglichst effizient einzusetzen. Allerdings sind den Personalverantwortlichen in der Altenpflege Maßnahmen zum adäquaten Umgang mit alternden Belegschaften wenig bekannt bzw. werden bisher nur vereinzelt systematisch umgesetzt. An einem Modellvorhaben, das noch für die Praxis fit gemacht werden muss, erläutert Herr Hoßfeld das Forschungsvorhaben.

Die Vortragsreihe schloss die Projektleiterin zusammen mit Frau Mensching, Projektmanagerin Regionalmanagement Ost, ab. Gezeigt und diskutiert wurden die geplanten Maßnahmen für das Jahr 2018. Diese finden Sie hier.

Die Vorstellungsrunde sorgte dafür, das nach Abschluss der Vorträge noch ausführliche Gespräche geführt wurden.

 

 

2017-03-06T18:07:11+00:00